Navigation überspringen


Mittwoch, 1. Juni 2016

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Aktuelle Nachrichten

01.06.2016 - Veranstaltungen, Kulturelles, Soziales

Wilhelm Busch-Rezitationsabend in Walterscheid

Eine Information der Dorfgemeinschaft Walterscheid :  Der Rezitator Dr. Engelbert Decker tritt am Samstag, 4. Juni, ab 19 Uhr mit seinem Programm von Wilhelm Busch mit "Schein und Sein" in Much-Walterscheid 32 auf. Die Veranstaltung im Hof neben der Kapelle in Walterscheid findet "open air" statt. Musikalisch begleitet wird Decker von Gero Meißner am Klavier. Der Eintritt ist frei. Spenden gehen an das Dr. Ehmann-Kinderhaus in Siegburg.

Zum Programm :  Wilhelm Busch zeichnet in seinen Gedichten Mensch und Gesellschaft mit spitzer Feder, hält die Welt für veränderungsbedürftig, aber letztlich nicht für veränderbar. Wie bei jedem echtem Humoristen erwächst seine satirische Verskunst aus Pessimismus, die vermeintliche Heiterkeit jedoch verdeckt kaum die Resignation. Die menschliche Gesellschaft lebt heillos verstrickt zwischen "Schein und Sein" (so der Titel seines letzten posthumen Gedichtbandes), lächerlich absurd in ihrem verkündeten Anspruch und der weit dahinter zurückbleibenden Realität : "Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt".

Dr. Engelbert Decker rezitiert bekannte und beliebte Gedichte aus "Kritik des Herzens", "Schein und Sein" und "Zu guter Letzt", Anekdotisches und kurze Passagen aus "Ich über mich", dazwischen werden passende Chansons und Couplets gesungen. So ergibt sich eine humoristische Melange zwischen gesprochenem und gesungenem Wort auf hohem Niveau, die ein heiteres und schmunzelndes Publikum zurücklässt. Gero Meißner als sensibler Co-Pilot am Flügel sorgt zuverlässig für die musikalische Unterstützung (Dauer : zwischen 60 und 100 Minuten).

Das Dr. Ehmann-Kinderhaus :  Häufig sind Familien damit überfordert, ihre schwer und mehrfachbehinderten Kinder zu betreuen. Hinzu kommt, dass es an Einrichtungen mangelt, in denen diese Kinder auf Basis eines ganzheitlichen Konzepts betreut werden. Das Dr.Ehmann-Kinderhaus möchte diesen Kindern ein familienähnliches Zuhause geben und sie betreuen, fördern und pflegen, damit sie sich nach ihren Möglichkeiten entwickeln können.


31.05.2016 - Tiere, Vermischtes

Junger Schäferhund-Mix im Osten der Gemeinde vermißt

(Foto : privat)

Seit Sonntagmorgen (29.05.) gegen 9 Uhr wird ein Hundewelpe in Much vermißt. Dabei handelt es sich um einen rund fünf Monate alten Schäferhund-Mischling mit einer Schulterhöhe von rund 25 bis 30 Zentimetern. Der ängstliche Hund, der noch keinerlei Ortskenntnis in der Region besitzt, ist im Bereich der Ortslage Hoffnungsthal (nahe Neßhoven) im Homburger Bröltal entlaufen. Seine ursprüngliche Laufrichtung wird mit Neßhoven, Werschberg, Erlen und Marienfeld beschrieben. Wer den jungen Hund gesehen hat oder sogar Hinweise zu seinem aktuellen Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02295 / 901356 zu melden. (cs)


31.05.2016 - Vereine, Gesundheit, Soziales, Jugend

'Johanniter'-Schulsanitäter bei Erste-Hilfe-Wettkampf aktiv

Teilnehmer des Ortsverbands Much / Neunkirchen-Seelscheid - (Foto : 'Die Johanniter' / Natalie Brincks)

Eine Information der 'Johanniter-Unfall-Hilfe' :  Am Samstag, dem 28. Mai, nahmen die Johanniter vom Regionalverband Bonn / Rhein-Sieg / Euskirchen mit der stolzen Anzahl von fünf Mannschaften mit 40 Schulsanitätern am "Tag der Johanniter", dem NRW-weiten Erste-Hilfe-Wettkampf, in Aachen teil. Und das mit hervorragendem Ergebnis :  Die drei jüngsten Mannschaften (C-Mannschaft, 6- bis 12-Jährige), allesamt vom Schulsanitätsdienst der 'Burgschule' in Bonn, konnten auf Anhieb die Plätze 2 bis 4 in ihrer Leistungsgruppe für sich beanspruchen. Für die Zweit- und Drittplatzierten gab es neben Silber- und Bronzemedaillen noch Pokale und Sachpreise als Dankeschön für die hervorragende Leistung. Auch die beiden weiteren Johanniter-Mannschaften, sie kamen aus Much, haben sich wacker geschlagen :  Die B-Mannschaft (12 bis 16 Jahre) belegte Platz 6 und die A-Mannschaft (Sanitätshelfer ab 16 Jahre) belegte Platz 7.

"Das intensive Training aller hat sich wirklich gelohnt", freute sich Jonas Ludwig, Jugendleiter im Regionalverband. Und Dietmar Jäkel, der sich ehrenamtlich als Trainer für die Mucher Mannschaft engagierte, fasste zusammen : "Beim Tag der Johanniter mit dabei zu sein ist immer wieder ein schönes Erlebnis. Ich selber war ganz aufgeregt, als es an die Praxisbeispiele für meine Gruppe ging." - "Wir sind stolz auf unsere fünf Teams und ihr tolles Ergebnis. Damit haben sie alle viel Engagement und einen hohen Grad an Ausbildung und Wissen in Sachen Erster Hilfe bewiesen", lobt Johanniter-Regionalvorstand Günther Krupp, der seine Mannschaften in Aachen an diesem Wochenende begleitet hatte.


29.05.2016 - Veranstaltungen, Freizeit, Historie

'Bergische Wanderwoche' mit Führung über den 'Böllweg'

Ein Aspekt der Route mit der Neßhovener Station Heinrich Bölls in Much - (Archivfoto)

Das dritte Jahr in Folge bietet die 'Naturarena Bergisches Land' im Frühling eine "Bergische Wanderwoche" mit zahlreichen Touren zumeist im Oberbergischen Kreis und Rheinisch-Bergischen Kreis an. Vereinzelt gibt es auch Wanderungen im Bergischen Rhein-Sieg-Kreis, so heute nachmittag auf dem "Böllweg" in Much. Ob noch Plätze im zahlenmäßig begrenzten Teilnehmerfeld frei sind, kann nur Wanderführerin Karin Wedde-Mühlhausen unter Telefon 02205 / 6935 beantworten. Ob das Wetter mitspielen wird, ist die zweite Unsicherheit. Falls beides paßt, geht es um 14 Uhr ab dem Wanderparkplatz in Berghausen auf die 12 Kilometer lange Route, für die vier Stunden eingeplant sind. Die Kosten belaufen sich auf 8 Euro, für Kinder (bis 12 Jahre) 4 Euro.

Am kommenden Donnerstag (02.06.) wird zudem eine Kräuterwanderung auf einem fünf Kilometer langen Teilabschnitt des "Kräuterweg" bei Seelscheid angeboten, die bereits um 9.30 Uhr am Morgen startet. Treffpunkt ist an der Bachstraße in der Ortschaft Meisenbach. Veranstalter hierbei ist der 'Kneipp-Verein Much und Umgebung', Anmeldungen sind unter Telefon 02261 / 639512 erforderlich, der Kostenfaktor beträgt 7 Euro. (cs)


28.05.2016 - Veranstaltungen, Freizeit, Historie

Trödelmarkt in Much und Dorf-Flohmarkt in Berzbach

Am morgigen Sonntag kann in Much gleich an mehreren Stellen eingekauft werden, wenn auch nicht in den Geschäften. Denn für Trödelfreunde gibt es gleich zwei Termine, die zeitgleich jeweils von 11 Uhr bis maximal 18 Uhr andauern werden. Zum einen ist es der ungefähr im Monatsrhythmus veranstaltete Anik- und Trödel-Markt auf dem Parkplatz der Supermärkte im Wahnbachtal. Weiterhin lädt die Dorfgemeinschaft aus Berzbach zu ihrem inzwischen dritten Dorf-Flohmarkt ein. Neben dem Angebot der teilnehmenden Haushalte ist auch das in der Ortsmitte gelegene 'Bauern- und Technik-Museum' für eine Besichtigung geöffnet. Hier sind viele historische Exponate aus den Bereichen Landwirtschaft, Haushalt und Wasserversorgung im Bergischen Land zu finden. (cs)


25.05.2016 - Polizeimeldungen

Internetdatenbank für sichergestellte Wertgegenstände

Eine Information der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg :  Regelmäßig stellen Polizisten im gesamten Bundesgebiet Gegenstände sicher, deren Herkunft unklar ist oder die keinem Eigentümer zugeordnet werden können. So wurde aktuell in einem Ermittlungsverfahren gegen eine Einbrecherbande eine Vielzahl an Gegenständen aufgefunden, die mutmaßlich aus Einbrüchen oder ähnlichen Taten stammen. Da die Täter in ganz Nordrhein-Westfalen tätig waren, besteht auch die Möglichkeit, dass Teile der sichergestellten Wertgegenstände aus dem Rhein-Sieg-Kreis stammen und bisher noch keiner konkreten Tat zugeordnet werden konnten.

Das Bundeskriminalamt hat, zusammen mit den Landeskriminalämtern, eine Internetdatenbank geschaffen, auf der sichergestellte Wertgegenstände abgebildet werden. Unter  www.securius.eu  sind derzeit mehr als 8.000 Gegenstände gelistet, bei denen der Verdacht besteht, dass sie aus einer Straftat stammen. Bürgerinnen und Bürger können hier nach gestohlenen Gegenständen recherchieren. Falls Sie in der vorliegenden Datenbank Gegenstände erkennen, die Ihnen zum Beispiel durch Diebstahl abhandengekommen sind, können Sie sich direkt an die zuständige Dienststelle wenden und Ihren Eigentumsanspruch geltend machen.


24.05.2016 - Verkehr, Polizeimeldungen

Zwei PKW kamen unabhängig voneinander von der L 312 ab

Bekanntlich bildet sich nach einem Zeitraum der Trockenheit bei Regen ein rutschiger Film auf der Oberfläche von Fahrbahnen. Ob dies eine Rolle spielte, als heute morgen innerhalb kurzer Zeit zwei PKW von der Werschtalstraße (L 312) abkamen, ist unbekannt. Gegen 7.30 Uhr war es ein Autofahrer auf der Strecke von Weeg ins Homburger Bröltal, der in Höhe der Fischteiche vor Bech verunglückte. Ausgangs einer Rechtskurve führten die Spuren des Peugeot 206 über das Bankett zu einer Böschung, an der sich der Kleinwagen überschlagen hatte. Des verletzten Fahrers nahm sich eine Rettungswagen-Besatzung an, seinem Fahrzeug ein Abschleppwagen.

Nur einen knappen Kilometer entfernt hatte sich im Umfeld der scharfen Kurve zwischen Zeche Aachen und Bech ein 'Renault Twingo' gedreht, der im flachen Graben zum Stehen kam. In diesem Fall war der Fahrer unverletzt geblieben und auch der Kleinwagen bedurfte nur einer kurzen Schlepphilfe, um seine Fahrt fortsetzen zu können. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es in beiden Fällen nicht. (cs)


24.05.2016 - Vereine, Baumaßnahmen

Besichtigungsrundgang auf der Suche nach 'Schandflecken'

Ein Abbau ist überfällig, die einstige Funktion erloschen - (Fotos : 'Verkehrsverein Much')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Mucher Bürger/innen hatten immer wieder unschöne Ecken im Zentral-Ort moniert. Achim Hohlwein (Verkehrsverein Much) lud deshalb einen Arbeitskreis (Gemeindeverwaltung, 'Much Aktiv' und Verkehrsverein) zu einer ausgedehnten Besichtigung ein, die bei den Märkten an der B 56 begann und bei 'REWE' / 'ALDI' im Wahnbachtal endete. Unschöne Ecken / Mauern oder Nischen, an denen das Unkraut sprießt, Trafokästen oder Gehwegplatten, die zur Stolperfalle werden :  Alles wurde in ein "Kataster der Missstände" aufgenommen.

Das satte Grün des Vorsommers überdeckt überdies den einen oder anderen Schandfleck. An einigen Stellen verwunderte, dass kurzfristig Abhilfe geschaffen wurde, was ausdrücklich begrüßt wurde.


An dieser Stelle (Adamsweg) wird die Verwaltung tätig

Insgesamt steht erst jetzt die schwierigste Aufgabe bevor :  Vertrauensvoll und mit Fingerspitzengefühl soll mit der Verwaltung, Organisationen und Privatleuten gemeinsam nach Lösungen / Verbesserungen gesucht werden.


22.05.2016 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Schwere Kollision auf Kreuzung bei Niederbruchhausen

Am Samstagabend (21.05.) stießen gegen 19.40 Uhr zwei PKW auf der Kreuzung zweier Gemeindestraßen zwischen Hohr, Niederbruchhausen und dem Kreizhof zusammen. Laut Polizei war ein 19-jähriger Autofahrer nach nur kurzer Fahrtstrecke von Niederbruchhausen kommend über die Kreuzung gefahren. Dabei wurde sein 'VW Polo' von einem von rechts, aus Richtung Hohr kommenden 'VW Golf' in die Seite getroffen, der von einer Gleichaltrigen aus Neunkirchen-Seelscheid gesteuert wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 'Polo' herumgeschleudert und um rund 250 Grad gedreht, bevor er im Gras am Fahrbahnrand zum Stillstand kam. Die Windschutzscheibe war heraus-, der Auspuff heruntergefallen. Der 'Golf' hatte die Fahrtrichtung beibehalten, kam jenseits der Kreuzung zum Stehen.

Beide Beteiligte waren ersten Erkenntnissen nach nur leicht verletzt worden und konnten ihre Fahrzeuge selbständig verlassen. Zur Vorsicht war von der Leitstelle neben zwei Rettungswagen auch ein Notarzt zur Unfallstelle beordert worden, der mit dem Hubschrauber "Christoph 75" eingeflogen wurde und auf der Wiese neben der Kreuzung landete. Zu diesem Zeitpunkt war die ebenfalls alarmierte Freiwillige Feuerwehr schon vor Ort, weil auch Betriebsstoffe ausgelaufen waren. Zudem wurde der 'VW Polo' dahingehend untersucht, ob der Tank dichtgehalten hatte. Durch den Aufprall war die Seite des Kleinwagens in Höhe des Tankeinlaufs weit eingedrückt worden, Benzin lief jedoch nicht aus.

Nachdem die beiden Insassen zur Behandlung zu einem Krankenhaus gebracht wurden, mußten die nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeuge von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Nach einer Stunde konnte die Sperrung der wenigbefahrenen Kreuzung wieder aufgehoben werden. Bereits am Nachmittag gegen 16 Uhr war die Feuerwehr zu einer Ölverunreinigung auf einem Weg nach Strünkerhof gerufen worden, die von einer aufgerissenen Ölwanne herrührte. (cs)


22.05.2016 - Vereine, Personen, Veranstaltungen

Bröltaler Erntepaar : Uta und Klaus Leymann aus Oberelben

Das künftige Erntepaar, Uta und Klaus Leymann (vorne) - (Foto : Bröltaler Ernteverein)

Eine Information des 'Bröltaler Ernteverein' :  Uta und Klaus Leymann sind das Bröltaler Erntepaar 2016, sie werden damit das erste Erntepaar aus Nümbrecht-Oberelben in der 109-jährigen Geschichte des Bröltaler Erntevereins sein. So gab es Peter Steimel, 1. Vorsitzender, kürzlich den Mitgliedern und Freunden des Erntevereins bekannt. Bereits vor zwei Jahren erklärten Uta und Klaus Leymann ihr Interesse, dieses besondere Amt zu übernehmen. Klaus Leymann ist seit 1990 Mitglied im Bröltaler Ernteverein, er wurde im vergangenen Jahr für seine 25-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet. Von 1996 bis 2012 gehörte er als 1. Kassierer dem Vorstand des Erntevereins an.

Der Bröltaler Ernteverein spielt schon lange eine bedeutende Rolle im Leben der Familie Leymann. Gerda und Ernst Leymann aus Stranzenbach, die Eltern von Klaus Leymann, waren bereits 1979 das Bröltaler Erntepaar. 37 Jahre später machen Uta und Klaus es ihnen nun gleich. Die Landwirtschaft spielt im beruflichen Leben der Leymanns keine Hauptrolle, hier wäre eher die Post zu nennen. Gleichwohl sind beide sehr naturverbunden und erleben so oft es geht unsere wunderschöne bergische Heimat. Seit vergangenem Jahr können sie dies hoch oben auf dem Kutschbock ihres Noriker-Gespanns tun, mit dem sie gerne durch die Wälder rund um Oberelben und Schloss Homburg fahren.

Gemeinsam mit den beiden Kindern Sarah und Dominik, Schwiegersohn Patrick und dem im Februar geborenen Enkel Jannik freuen sich die Leymanns auf das Ehrenamt als Bröltaler Erntepaar. Große Unterstützung erfährt die Familie Leymann dabei von der Oberelbener Ortsgemeinschaft. Die Vorbereitungen für den Festumzug am 4. und 5. September, mit dem das Erntepaar an seinem Haus in Oberelben abgeholt und zum Festplatz nach Bruchhausen / Röttgen geleitet wird, wurden bereits aufgenommen. Neben dem Feuerwehrfest wird Oberelben in diesem Jahr mit dem Bröltaler Festumzug somit einen zweiten Höhepunkt erleben.


20.05.2016 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine

Open Air-Spielenachmittag im Mucher Waldfreibad

(Foto : 'Bürgerstiftung Waldfreibad Much')

Eine Information der 'Bürgerstiftung Waldfreibad Much' :  Am Samstag, den 21. Mai findet im Waldfreibad ein Spielenachmittag statt. Jung und Alt treffen sich zu verschiedenen Gesellschaftsspielen wie zum Beispiel Rommé, Canasta, Schach, Scrabble, Skat unter freiem Himmel. Unter anderem wird dann die Terrasse des Freibades von 15.00 bis 18.00 Uhr zum Zentrum gemeinsamen Spielens, zu dem auch gern die Lieblingsspiele selbst mitgebracht werden können. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Natürlich werden auch Kaffee und Kuchen gegen ein geringes Entgelt angeboten.


18.05.2016 - Gemeindeverwaltung, Umwelt, Veranstaltungen

Interkommunaler Workshop : Reaktion auf den Klimawandel

Bürgermeister Norbert Büscher begrüßt die Teilnehmer des Workshops - (Foto : 'Infrastruktur & Umwelt')

Eine Information der Initiative "Klima kompakt" :  Die Konzepte zur Anpassung an den Klimawandel in den Kommunen Lohmar, Much und Ruppichteroth werden konkret :  Am 12. Mai wurde in Much der zweite interkommunale Workshop zur Klimaanpassung erfolgreich durchgeführt.

In Abstimmung mit dem interkommunalen Projektteam aus Vertretern der drei Kommunen und dem interkommunalen Klimaschutzmanager entwickelte das Büro 'Infrastruktur & Umwelt' einen Entwurf für eine gemeinsame Strategie zur Anpassung an den Klimawandel. Gut 30 Fachleute und kommunale Akteure haben sich intensiv mit dem Entwurf beschäftigt und diesen überarbeitet. Für jede Kommune wurden die spezifischen Ziele und Maßnahmen identifiziert und priorisiert, um den bereits jetzt auftretenden und den in Zukunft noch zu erwartenden Folgen des Klimawandels möglichst gut vorbereitet begegnen zu können.

Aus den Ergebnissen des Workshops werden nun kommunenspezifische Leitbilder und Maßnahmen-Kataloge entwickelt, welche im Rahmen einer Klimakonferenz am 28. Juni im Ratssaal Lohmar der Öffentlichkeit präsentiert und mit den Bürgerinnen und Bürgern der drei Kommunen diskutiert werden. Die Anpassung an den Klimawandel geht uns alle an !  Nach dem Motto "Klimakompakt - Meine Region macht sich stark" sind interessierte Bürgerinnen und Bürger der Kommunen Lohmar, Much und Ruppichteroth herzlich eingeladen teilzunehmen und sich einzubringen.

Die Überlegungen zur Umsetzung der danach vorliegenden Maßnahmen-Kataloge werden Gegenstand eines dritten Workshops im September sein. Die Erstellung der Teilkonzepte zur Anpassung an den Klimawandel wird im Rahmen der "Nationalen Klimaschutzinitiative" (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. weiterführende Informationen unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.klimakompakt.de/...


17.05.2016 - Verkehr, Polizeimeldungen

14-jähriger Motorradfahrer prallte auf Feldweg gegen PKW

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich gestern abend in einem Waldstück nordwestlich von Gerlinghausen. Kurz vor 20 Uhr befuhr ein 28-jähriger Neunkirchen-Seelscheider einen Wirtschaftsweg durch das Waldgebiet mit einem PKW, um zu einem Fischteich zu gelangen. Dabei kamen ihm plötzlich zwei Motorradfahrer entgegen, die sich nach Einschätzung von Zeugen ein Rennen lieferten. Während einer der beiden Zweiradfahrer den an den Fahrbahnrand gesteuerten 'VW Golf' auf dem nur 2,50 Meter breiten Weg knapp passieren konnte, blieb für den zweiten kein freier Raum mehr übrig. Die Honda-Maschine prallte gegen den PKW, der Fahrer wurde über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe, danach auf den Feldweg geschleudert.

Der zweite Kradfahrer setzte seine Fahrt unvermindert fort und flüchtete, womit er sich unter anderem wegen Unterlassener Hilfeleistung strafbar machte. Der verletzte Motorradfahrer, der keinen Sturzhelm trug, rappelte sich auf und versuchte seinerseits, zu Fuß von der Unfallstelle zu flüchten. Dabei brach er nach mehreren hundert Metern zusammen, er hatte sich beim Unfall schwere Verletzungen, darunter Beinverletzungen zugezogen. Der von dem Autofahrer alarmierte Rettungsdienst wurde von der Besatzung eines Rettungshubschraubers unterstützt, welcher den Verletzten nach der Erstversorgung zu einem Krankenhaus brachte.

Bei dem Motorradfahrer handelte es sich um einen 14-jährigen Lohmarer, der mit einer nicht zugelassenen Honda unterwegs war, für die er schon aus Altersgründen keinen Führerschein besitzen konnte. Die Ermittlungen zur Herkunft des Motorrades dauern an. Ebenfalls wird nach dem zweiten Kradfahrer gesucht. Hinweise auf dessen Identität nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 entgegen. Der Sachschaden an dem 'VW Golf' und der Honda wird auf zusammen 10.000 Euro geschätzt. (cs)


17.05.2016 - Polizeimeldungen

Die Polizei bittet um Hinweise auf in Much aktive Trickdiebe

(Foto : Überwachungskamera der Post-Agentur)

Nachdem vorgeschaltete Ermittlungen nicht zur Identifizierung zweier Männer führten, wendet sich die Polizei nun mit einem Fahndungsfoto an die Öffentlichkeit. Hintergrund ist ein Trickdiebstahl, der sich am 4. März gegen 16 Uhr im Ladenlokal der Post-Agentur in Much ereignete. Zwei Männer hatten das Geschäft betreten und vorgegeben, 50 Euro-Scheine mit bestimmten Registrierungs-Nummern zu suchen, weil diese angeblich Sammlerwert hätten. Daraufhin nahm eine Mitarbeiterin einen Bündel 50 Euro-Scheine aus der Kasse, um sie den Männern zu zeigen. Einer der Männer ergriff die Scheine, um sie aufzufächern. Kurz darauf gab er sie zurück, dann verließen die Männer das Ladenlokal.

Was erst etwas später auffiel, war, daß das zurückgereichte Bündel weniger Scheine enthielt als zuvor, mehrere hundert Euro fehlten. Der Polizei ist diese auch "Wechselfallen-Trick" genannte Vorgehensweise bekannt. Einer der Täter hatte einen Teil der in die Hand genommenen Scheine mit Fingerfertigkeit unbemerkt abgeknickt und in seiner Hand verborgen.

Das Foto aus einer Überwachungskamera ergab, daß die gleichen Männer im Oberbergischen Kreis bereits in ähnlicher Weise vorgegangen waren. Nun wird das Foto veröffentlicht, um die Täter möglicherweise ermitteln zu können. Wer die Männer erkennt oder Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, das Kriminal-Kommissariat 2 der Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413521 zu verständigen. (cs)


17.05.2016 - Vereine, Technik, Veranstaltungen

'Mühlentag 2016' auch im Homburger Bröltal gut besucht

Lohnender Ausflug am Pfingstmontag: Die "neue Mühle" (Turbinenhaus) - (Foto : 'Verkehrsverein Much')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Nicht alle Mühlen in unserer Region nehmen jedes Mal am "Mühlen-Tag" teil (in ganz NRW allerdings 170). In diesem Jahr strömten, auch viele Mucher/innen, zur "Alte Messerfabrik Friedenthal" an der Gemeindegrenze. Gerne führten Frau und Herr Pape (der unter anderem unsere Wege-Kreuze restauriert) durch ihren Besitz.

Besonderen Zulauf hatten seine Führungen zu seiner "Strom-Mühle": Trotz mancher Behörden-Widrigkeit erzeugt er zuverlässig Strom für circa 50 Haushalte. Er nutzt den alten Mühlengraben, der, mit aktueller Technik, die Idee der Wasserkraft-Nutzung (Klimaachutz!) in unserer Region neu belebt. Man konnte aber auch das Atelier besuchen, der Folk-Band "Ballad of Crows" lauschen oder sich bewirten lassen. Und wenn die Sonne schien, relaxten viele Wanderer auf dem weitläufigen Gelände.


13.05.2016 - Feuerwehr

Hölzerner Schuppen im Ortsteil Bech vollständig abgebrannt

Mit dem ernsten Einsatzstichwort "brennt Stall" wurde die Freiwillige Feuerwehr gestern nachmittag kurz vor 16.30 Uhr nach Bech an der Landesstraße 312 gerufen. Noch vor dem Ausrücken aus dem Gerätehaus wurde die Alarmstufe heraufgesetzt. So wurden auch die Löschzüge Neunkirchen und Nümbrecht-Marienberghausen aus den Nachbargemeinden nachalarmiert. Vor Ort stellte sich die Situation als weniger dramatisch dar. Im Garten eines Wohnhauses stand keine Scheune, sondern ein Geräte-Schuppen im Vollbrand.

Mit einer Riegelstellung wurde ein Übergriff der Flammen auf ein benachbartes Nebengebäude verhindert. Auch das Feuer selbst konnte von den Wehrleuten schnell unter Kontrolle gebracht werden. Während der Löscharbeiten wurden zwei Gasflaschen aus dem Schuppen geborgen und nachfolgend gekühlt. Nach dem Abräumen des eingestürzten Daches wurde deutlich, daß ein PKW-Anhänger, ein Fahrrad und verschiedene kaum noch bestimmbare Geräte ein Raub der Flammen geworden waren. Nach unbestätigten Angaben war der Brand bei Arbeiten im oder an dem Schuppen ausgelöst worden. (cs)


13.05.2016 - Veranstaltungen, Freizeit

Wanderung mit Ulla Nölle durch Overaths Schlingenbachtal

Die zweite sonntägliche Wanderung des Monats unter der Führung von Ulla Nölle startet übermorgen (15.05.) in Overath-Federath. Dorthin gelangt man vom Treffpunkt auf dem Parkplatz an der Klosterstraße in Much um 10 Uhr per Fahrgemeinschaften. Die Wanderung verläuft auf einer abwechslungsreichen Strecke von 14 Kilometern Länge um den Kleiner Heckberg und durch das Naturschutzgebiet Schlingenbachtal mit seinen Au- und Hangwäldern. (cs)


12.05.2016 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Zusammenstoß auf der Landesstraße 352 nahe Hardt

Auch die Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit konnte nicht verhindern, daß die Kreuzung der Landesstraße 352 mit den Zufahrten nach Hardt und Neunkirchen-Seelscheid-Köbach erneut zum Unfallschauplatz wurde. Am gestrigen Mittwoch gegen 16.50 Uhr kollidierten zwei PKW auf der Kreuzung, wonach beide von der Fahrbahn abkamen. Der 21-jährige Fahrer eines 'Skoda Octavia' wollte die vorfahrtberechtigte Landesstraße von Hardt kommend kreuzen. Dabei übersah er nach Angaben der Polizei einen aus Richtung Neunkirchen kommenden 'VW Golf'.

Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge im Frontbereich wurde der Skoda herumgeschleudert, er kam im Graben zwischen der L 352 und einem Maisfeld zum Stehen. Auch der 'VW Golf' wurde aus seiner Spur gedrückt, er schlug auf einer unterhalb der Fahrbahn gelegenen Wiese auf und rollte auf dieser aus. Der 21-jährige Unfallverursacher aus Neunkirchen-Seelscheid zog sich Verletzungen zu, die eine Behandlung im Krankenhaus erforderten. Der 24-jährige VW-Fahrer aus Much, der leicht verletzt worden war, wollte sich laut Polizei selbsttätig in ärztliche Behandlung begeben. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Mitglieder des Feuerwehr-Löschzugs Neunkirchen nahmen verunreinigtes Erdreich aus dem Graben auf und reinigten die Fahrbahn.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten, der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge mußte die L 352 für rund 100 Minuten komplett gesperrt werden. Für Unmut bei der Polizei sorgte der Umstand, daß einer der beiden von der Polizei angeforderten Abschleppwagen von Angehörigen eines der Unfallbeteiligen ohne Absprache mit dem Einsatzleiter weggeschickt worden war. Allein die Wartezeit auf einen auswärtigen Abschlepper verzögerte die Wiederfreigabe der Straße um eine knappe halbe Stunde, was insbesondere zu Lasten der Fahrgäste eines wartenden Linienbusses ging, der anders als zahlreiche PKW nicht vor der Unfallstelle wenden konnte. (cs)


11.05.2016 - Tiere, Vermischtes

Schwarze Labrador-Hündin entlaufen - Hinweise erbeten

Bereits am vergangenen Samstag (07.05.) ist eine ausgewachsene schwarze Labrador-Hündin entlaufen, die seither vermißt wird. Dies geschah auf dem Höhenzug zwischen der Zeithstraße (B 56) und der Jabachtalstraße (B 507) nahe des Weilers Winkel bei Birk auf Lohmarer Stadtgebiet. Die Suche nach dem rund achtjährigen Tier verlief bislang erfolglos. Weil die Hündin in Much beheimatet ist, ist auch denkbar, daß sie sich in diese Richtung orientiert.

Wer die Labrador-Hündin names "Jule" seither bemerkt hat oder zu einem späteren Zeitpunkt noch sieht, wird gebeten, den Ort der Sichtung unter der Telefon-Nummer 02245 / 2054 mitzuteilen. Für Hinweise, die zum Auffinden des Tieres führen, wird eine Belohnung versprochen. (cs)


11.05.2016 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kirchliches, Vereine

Pfingsteier-Singen des Kirchenchors 'Cäcilia' Hetzenholz

(Archivfoto : Kirchenchor 'Cäcilia' Hetzenholz)

Eine Information des Kirchenchor "Cäcilia" Hetzenholz :  Am Pfingstwochenende feiern wir unser 93. Stiftungsfest. Der Ablauf gestaltet sich in diesem Jahr folgendermaßen :  Den alten Brauch des Pfingsteier-Singens, den wir seit 2004 wieder pflegen, soll in diesem Jahr in den Ortschaften Siefen, Rieserhof und Niederheiden fortgesetzt werden.

In den Tagen vor Pfingsten zogen die Jungmänner, später auch ganze Dorfgemeinschaften in gemischten Gruppen durch die Nachbarorte und sangen ihre Pfingstlieder (Pingsleeder). Es fing und fängt immer mit einem religiösen Lied "Komm Heiliger Geist, du göttlicher Gast" an. Nach diesem Einstieg rückt die Sängerschar dann schnell mit ihrem weiteren Anliegen heraus : "Jehrt uns och en Pingsei / feine Rosen Blümelein / Senn uns leever drei wie zwei / wacker ist das Mädchen". Die freundlich zugedachten Gaben beschränkten sich aber nicht nur auf Eier, sondern auch auf erfrischenden Trank bis hin zu einer Spende für die Vereinskasse.

In diesem Jahr wollen wir am Freitag, dem 13. Mai, also die Orte Siefen (ab 18.15 Uhr), Rieserhof (ab circa 19 Uhr) und Niederheiden (ab circa 19.30 Uhr) besuchen. Wir bitten um freundliche Aufnahme.

Am Pfingstsonntag, dem 15. Mai, findet um 8.30 Uhr in unserer Kirche 'Sankt Josef' in Hetzenholz das Festhochamt statt, dass von uns gestaltet wird. Es bildet den musikalischen Höhepunkt des Stiftungsfestes. Nach dem Gottesdienst gedenken wir auf dem Friedhof der Toten des Chores und des Erntevereins Markelsbach sowie aller Verstorbenen. Über einen Besuch der Festmesse und die Begleitung zum Friedhof würden wir uns freuen.

Was wir nicht versäumen möchten ist ein herzlicher Dank an unsere Fördermitglieder. Durch Ihre Spende haben Sie zum Fortbestand des Chores beigetragen, so dass Sie auch weiterhin von uns hören werden. Ebenso würden wir uns über neue Sänger freuen. Sie würden auch die Existenz des Chores sichern. Wir proben immer mittwochs um 20 Uhr in der 'Dorfschänke Hetzenholz'.


11.05.2016 - Verkehr, Polizeimeldungen

L 312 : Motorradfahrer bei Aufprall auf PKW schwer verletzt

(Foto : Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Am Montag (09.05.) befuhr ein 29-jähriger Motorradfahrer gegen 12.45 Uhr die Landesstraße 312 von Much in Richtung Overath. Zeitgleich beabsichtigte eine entgegenkommende Autofahrerin, in Höhe der Gemeindegrenze in den gegenüber der Straße nach Niederheiden abzweigenden Weg 'Grube Nikolaus' abzubiegen, der bereits zum Overather Stadtgebiet gehört. Dabei übersah die 47-jährige Mucherin laut Polizei den Zweiradfahrer. Der 29-jähriger Kölner prallte mit seiner schweren Suzuki in die Seite des seine Spur querenden 'Renault Kangoo'. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, daß er nach der Erstversorgung zur stationären Behandlung zu einem Krankenhaus gebracht werden mußte. Zudem entstand beträchtlicher Sachschaden. (cs)


09.05.2016 - Soziales, Gesellschaft, Vereine

Aktion 'Ein Teil mehr für die Mucher Tafel' am Samstag

Eine Information der 'Mucher Tafel' :  Die 'Mucher Tafel' unter der Trägerschaft des 'AWO Kreisverband Bonn / Rhein-Sieg' wurde im Mai 2008 gegründet. Seit dieser Zeit unterstützt der Verein bedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger mit gespendeten Lebensmitteln. Durch den verstärkten Zuzug von Flüchtlingen / Asylbewerbern seit Herbst des letzten Jahres ist die Zahl der wöchentlichen Kunden auf mehr als 300 angestiegen.

Die 'Mucher Tafel' wird von ortsansässigen Lebensmittelmärkten, Bäckereien, einer Fleischerei, einer Fleischfabrik sowie einem Geflügelhof mit wöchentlichen Lebensmittel-Spenden unterstützt. Hinzu kommen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sowie Einzelhandels-Geschäfte, die uns mit weiteren Lebensmittel-, Sach- oder Geldspenden unterstützen.

Auch Sie können der 'Mucher Tafel' mit Spenden helfen. Am Samstag, 14. Mai, zwischen 9.30 Uhr und 13 Uhr findet die Aktion "Ein Teil mehr für die Mucher Tafel" statt. Bitte unterstützen Sie diese Aktion, indem Sie bei Ihrem Einkauf ein Teil mehr kaufen und spenden. Geeignet sind zum Beispiel Reis, Nudeln, Haferflocken, Kaffee, Tee, Obst- und Gemüse-Konserven, Honig, H-Milch, Speiseöl, Kartoffeln sowie alle 
Lebensmittel, die ohne Kühlung haltbar sind. Jede Hilfe ist willkommen, und bitte denken Sie beim Kauf Ihrer Lebensmittelspende auch an unsere muslimischen Tafelkunden.

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 'Mucher Tafel
' werden am 14. Mai vor den Supermärkten 'REWE Dornseifer', 'ALDI' und 'PENNY' stehen und Ihre Spenden entgegennehmen. Wir sagen Ihnen schon jetzt ganz herzlichen Dank für Ihre Spenden, auch im Namen unserer Tafelkunden.


09.05.2016 - Veranstaltungen, Recht, Vereine

Vortrag zum Thema 'Patientenverfügungen und Vollmachten'

Eine Information des 'Ambulanter Hospizdienst Much' :  Die Diplom-Theologin Hildegard Huwe, Supervisorin beim Erzbistum Köln, referiert am Mittwoch, dem 11. Mai, um 19.30 Uhr im Katholischen Pfarrheim in Seelscheid, Am Ehrenmal 10, über das Thema "Patientenverfügungen und Vollmachten".

Bei der Erstellung von Patientenverfügungen werden häufig Formulare verwendet, um die Erstellung eines Dokumentes zu erleichtern. Aber :  Wie kann ich bei den zahlreichen Möglichkeiten ein geeignetes Formular finden ?  Und wie kann ich es mit meinen Wünschen und Vorstellungen so ergänzen, dass es meine Individualität widerspiegelt ?  An diesem Abend erhalten Sie Informationen zu Patientenverfügungen und ihrer rechtlichen Einordnung sowie Hinweise zum Erstellen einer individuellen gesundheitlichen Vorausplanung, Dazu gibt Raum zur Diskussion und zum Austausch von Erfahrungen.


07.05.2016 - Wirtschaft, Technik, Gesellschaft

Post schränkt Service bei Automaten und Leerungen ein

So sieht es aktuell vor der Post-Agentur an der Hauptstraße aus

Zum Jahresbeginn hat die 'Deutsche Post' das Porto für den Standardbrief um 13 Prozent auf 70 Cent erhöht. Daß in zeitlicher Nähe der Service für die Briefkunden eingeschränkt wird, wirkt da eher befremdlich. Die Auswirkungen sind in Much gleich in mehrfacher Hinsicht spürbar. So erinnern nur noch andersfarbige Bodenplatten im Pflaster vor der Post-Agentur an der Hauptstraße vom bisherigen Standort des Briefmarken-Automaten - er wurde vor kurzem demontiert. Dieser ersparte nicht nur Wartezeiten vor den Schaltern zu Stoßzeiten, sondern ermöglichte auch, außerhalb der Öffnungszeiten die notwendigen Marken zu erwerben.

Doch diese Zeiten sind vorbei. Wie die Post auf Anfrage mitteilte, werden die Briefmarken-Automaten derzeit generell auf den Prüfstand gestellt. Der Briefverkehr sei insgesamt zurückgegangen, 90 Prozent der Sendungen seien heute gewerblichen Charakters. Auch die Benutzung der Automaten habe sich rückläufig entwickelt. Befüllung, Entleerung und Wartung seien vielerorts nicht mehr wirtschaftlich. Zudem könnte das Briefporto heute über das Internet ausgedruckt werden. Wer unterwegs schnell eine Marke benötigt, dem hilft das allerdings wenig.


Archivfoto mit dem Briefmarken-Automaten an gleicher Stelle

Gestrichen wurde auch die Sonntagsleerung am Briefkasten vor der Post-Agentur in Much, leicht erkennbar am nun fehlenden roten Punkt auf dem Schild mit den Leerungszeiten. Diesen Punkt gibt es nur bei Briefkästen mit täglicher Leerung. Denn auch hier spart die Post derzeit drastisch. Von bislang bundesweit 11.000 Briefkästen, die auch sonntags geleert wurden, werden nur rund 2.000 verbleiben. Bei den anderen wird der Service am Sonntag zukünftig entfallen.

Anders als bei den Briefmarken-Automaten gibt es hierfür eine klare Regel :  Kommunen mit mehr als 20.000 Einwohnern verbleibt (mindestens) ein Briefkasten mit Sonntagsleerung, kleinere Gemeinden müssen auf eine solche nun verzichten. Die Auslastung der Briefkästen sei extrem unterschiedlich, die Rundfahrt übers Land zur Leerung sei wirtschaftlich nicht mehr abbildbar, heißt es seitens der Post-Pressestelle. Die nächsten Briefkästen mit Sonntagsleerung befinden sich nun in Overath und Wiehl.

Was insbesondere gewerbliche Kunden interessieren dürfte ist, daß auch bei den Nachtleerungen in größeren Städten gespart wird. So konnte man bislang in Troisdorf am Elsenplatz noch um 23.45 Uhr Briefe einwerfen, die im Postleitzahl-Bereich 53 schon am Folgetag verteilt wurden. Diese Nachtleerung ist nun entfallen. Sogar für den Kasten vor dem Briefverteilzentrum in Troisdorf-Spich wird keine Nachtleerung mehr ausgewiesen. Nach 20 Uhr geht im Rhein-Sieg-Kreis nun nichts mehr raus. In Much bleibt es übrigens bei der letzten Tagesleerung um 17 Uhr, samstags um 12.30 Uhr. (cs)


07.05.2016 - Veranstaltungen, Freizeit, Sport, Vereine

Das Waldfreibad startet bei idealem Wetter in die Saison

Im Waldfreibad ist alles bereit für die Saison-Eröffnung

Die Luft- und Wassertemperatur werden sich zur Saison-Eröffnung im Waldfreibad am morgigen Sonntag wohl ein Kopf- an Kopf-Rennen liefern. Vorteilhaft ist, daß sich beides bei rund 24 Grad abspielen soll, was nicht nur ein ausgiebiges Sonnenbad, sondern schon zum Auftakt ein Badevergnügen ohne Kälteschock ermöglicht. Um 12 Uhr öffnen die Ehrenamtler der 'Bürgerstiftung Waldfreibad Much' als Betreiber des Bades das Tor zum nassen Vergnügen - und das bei freiem Eintritt !

Wer Gefallen findet, sollte sich - wenn nicht schon längst geschehen - gleich mit einer Saisonkarte ausstatten : Am Eröffnungstag gibt es diese letztmals zu einem um 5 Euro ermäßigten Preis. Rund vier Monate schwimmen, sonnen und relaxen auf der naturnahen Anlage des Waldfreibads kosten so für Jugendliche nur 25 Euro, für Erwachsene 45 Euro und für Familien 85 Euro.

Dafür präsentiert sich das Freibad nun nochmals attraktiver als in den Vorjahren. Das Nichtschwimmer-Becken wurde weitgehend saniert, was sowohl die Wasser-Zu- und Ableitungen betrifft als auch das Becken selbst - es wurde komplett mit einer Spezialfolie ausgeschlagen, ein rauher Boden gehört der Vergangenheit an. Auch die Durchschreite-Becken zu Schwimmer- und Nichtschwimmer-Becken wurden erneuert. Außerdem sind beide Anlagen nun durch zusätzliche Zugänge barrierefrei erreichbar. (cs)


 

nach oben



Stand : 01.06.2016

Anzeige

Aktuelles Angebot
Das CENT-Center

Anzeige

Aktuelles Angebot
Ortsverein Marienfeld

Anzeige

Aktuelles Angebot
Baumschule Roth
Jetzt ist Zeit für den fachgerechten Gehölz- und Baumschnitt. Unsere Spezialität: Obstbaumschnitt

Anzeige

Aktuelles Angebot
Andreas Rosauer - Zimmerer, Dachdecker, Klempner

Anzeige

Aktuelles Angebot
N. Müller GmbH

Terminvorschau :

01.06.

Seniorenwanderung im Bereich um Much mehr

01.06.

Repair-Café Much mehr

03.06.

Repair-Café Much mehr

04.06.

"Sundown Party" im Waldfreibad Much mehr

04.06.

Erste Hilfe-Kurs der 'Johanniter' - "Erste Hilfe kompakt" mehr

04.06.

Schulfest der Mucher Grundschule Klosterstraße mehr

05.06.

Geführte Wanderung im Bereich um Much mehr

05.06.

Dorf-Flohmarkt in Much-Wellerscheid mehr

05.06.

Familien- und Kinderfest "Kunterbunt" in Marienfeld mehr

07.06.

Sitzung Betriebs-Ausschuß mehr

09.06.

Sitzung Planungs- und Verkehrs-Ausschuß mehr

11.06. - 12.06.

Alte Herren- Fußballturnier in Marienfeld mehr

12.06.

Hähnewettkrähen in Much-Oberwahn mehr

12.06.

Ausstellung im Rassegeflügel- Museum mehr

12.06.

Konfirmationsfeier in Much mehr

15.06.

Sitzung Haupt- und Finanz-Ausschuß mehr

18.06. - 19.06.

'Offene Gartenpforte 2016' mehr

18.06.

3. Zumba-Beach-Party im Waldfreibad Much mehr

18.06.

'9. Mucher Kunstpunkte' mehr

18.06.

'Fischer' live - Die Helene Fischer Coverband mehr

18.06.

"Ein Fest der leichten Muse" - Streifzüge durch Operette und Musical mehr

19.06. - 30.09.

2. "Textiler Kunstwanderweg" in Much mehr

19.06.

Geführte Wanderung im Bereich um Much mehr

19.06.

Konfirmationsfeier in Much mehr

19.06.

Antik- und Trödelmarkt in Much mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk